Burnout-Prävention

Immer mehr Anfragen…

…erreichen mich von Klientinnen und Klienten, die von ihrem Arzt oder ihrer Ärztin eine Burnout-Diagnose bekommen haben. Oder die selbst meinen, sie könnten so nicht weitermachen, sie seien nur noch angespannt und unglücklich. 

Einem ausgewachsenen Burnout begegnet man am besten mit sofortigem Therapiestart, je länger Sie warten, desto stärker können die Symptome werden. 

Wenn Sie sich in einer scheinbar ausweglosen Situation befinden, zählt jeder Tag, an dem Sie bereits Veränderungen anstossen können.

Ein Ratgeber mit elf Tipps.

Im Ratgeber „Burnout vorbeugen – Alltagsratgeber für mehr Lebensgenuss und Ruhe“ auf therapie.de finden Sie verschiedene Möglichkeiten zur Burnout-Prävention:

Hier klicken!

Häufig erscheinen die Ideen banal und selbstverständlich, doch es kommt allein auf die Umsetzung an. 

Wenn Sie die Hinweise beachten, können Sie sehr viel für sich gewinnen. 

Und:

Falls Sie alleine nicht weiterkommen und Unterstützung benötigen: Zögern Sie nicht. Sichern Sie sich zeitnah Ihren Termin und wir erarbeiten gemeinsam, wie ich Sie am besten unterstützen kann.