Hürde Psychotherapie

Mut…

…ist das, was es braucht, um eine Psychotherapie zu starten.

Nach wie vor habe ich den Eindruck, dass es vielen InteressentInnen schwer fällt, den ersten Schritt zu gehen und sich Unterstützung bei psychischen Problemen zu holen.

Das ist in gewisser Weise absurd, da es selbstverständlich erscheint, sich bei körperlichen Beschwerden an eine Ärztin / einen Arzt oder an Naturheilkundige zu wenden.

Was ist es dann?

Auf den zweiten Blick betrachtet, ist wahrscheinlich die Angst vor der Bewertung durch andere die geringere Hürde.

Es erfordert viel Mut, sich einzugestehen, dass man Alltags- oder Beziehungsprobleme nicht alleine in den Griff bekommt.

Wenn evtl. psychische Erkrankungen entstanden sind, kann es besonders schwer sein, damit nach Außen zu treten. Im ersten Moment kann es sich dadurch anfühlen, als würde das Aussprechen alles schlimmer machen.

Durchatmen

Dann macht sich Erleichterung breit: Endlich ist da jemand, dem Sie alles erzählen können und mit Ihnen bespricht, was Sie tun können um Ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Sie müssen nicht alles alleine schaffen.

Sie können sich sicher sein, dass ich all Ihre Informationen und Daten absolut vertraulich behandle.

Melden Sie sich, wenn Sie Unterstützung benötigen, ich freue mich auf unser Telefonat!